Unsere Leistungen im Überblick

Prophylaxe
Die zahnärztliche Prophylaxe beinhaltet Maßnahmen, die die Entstehung von Zahn- und Zahnfleischerkrankungen verhindern sollen. Unsere Vorsorgeleistungen umfassen:
  • Professionelle Zahnreinigung
  • Beratung zur richtigen Mundhygiene und Ernährung
  • Fissurenversiegelung
  • Recall-System: Unser Angebot, Sie regelmäßig an die professionelle Zahnreinigung und Untersuchung ihrer Zähne zu erinnern.
Füllungen und Inlays
Durch Zahnfüllungen oder Inlays (Einlagefüllungen) können Zahnsubstanzdefekte, welche beispielsweise durch Karies entstanden sind, versorgt werden.
  • Füllungen aus Komposit: Diese Füllungen auf Kunststoffbasis können direkt in einer Sitzung eingebracht werden.
  • Goldinlays: Einlagefüllungen aus Gold werden im zahntechnischen Labor individuell gefertigt und weisen eine hohe Haltbarkeit auf.
  • Keramikinlays: Laborgefertigte Einlagefüllungen können auch aus Keramik in Zahnfarbe hergestellt werden. Sie sind später kaum vom echten Zahn zu unterscheiden. Damit ist die zurzeit beste und vollendetste Form der Rekonstruktion von Zahnhartsubstanzdefekten möglich.
Wurzelkanalbehandlungen (Endodontie)
Bei starken Entzündungen des Zahnnervs oder bei bereits abgestorbenen Zähnen sind Wurzelkanalbehandlungen notwendig. Nach der Schmerzbeseitigung sind die Aufbereitung, desinfizierende Einlagen und schließlich die dichte Füllung der Wurzelkanäle das Ziel zum langfristigen Erhalt des Zahnes. Die Durchführung geschieht - neben der Aufbereitung durch Handinstrumente - mit Unterstützung der neusten technischen Hilfsmittel:
  • Maschinelle Aufbereitung (Endomotor)
  • Elektrometrische Längenbestimmung der Wurzelkanäle (Endometrie)
  • Ultraschallspülungen
Zahnfleischbehandlungen
Zu den Zahnfleischerkrankungen gehören Entzündungen des Zahnfleisches (Gingivitis) oder des Zahnhalteapparates (Parodontitis). Oft verlaufen sie unbemerkt, können aber zum Knochenabbau und zur Lockerung der Zähne bis hin zum Zahnverlust führen. Ursächlich für diese in der Regel bakteriell bedingten Entzündungen ist meist Plaque/Zahnstein auf den Zähnen oder unter dem Zahnfleisch. Je nach Ursache und Ausprägung der Erkrankung kommen verschiedene Maßnahmen in Frage:
  • Regelmäßige Screening-Untersuchungen auf Rötung, Schwellung und Blutung des Zahnfleisches als Vorsorgemaßnahme
  • Professionelle Zahnreinigung und Beratung zur Optimierung der Zahnpflegemaßnahmen
  • Ein Keimtest kann in bestimmten Fällen notwendig und hilfreich sein
  • Entfernung der harten und weichen Beläge unter dem Zahnfleisch (nach Absprache unter örtlicher Betäubung)
  • Regelmäßige Nachsorge und Aufnahme in unsere Erinnerungskartei (Recall-System)
Chirurgie
  • Zahnentferungen und Entfernung von Wurzelresten
  • Freilegung von verlagerten Zähnen
  • Wurzelspitzenresektionen
  • Weisheitszahnentfernungen
  • Hemisektionen zum Erhalt gesunder Molarenwurzeln
  • offene Lappenoperationen am Zahnfleisch bei extremen Zahnfleischtaschen
  • Reduktion von Gingiva zur kosmetischen Zahnverlängerung
Zahnersatz (Prothetik), Implantatversorgung

Die Versorgung fehlender oder stark beschädigter Zähne mit festsitzendem Ersatz:

  • Teilkronen
  • Kronen
  • Brücken

sowie herausnehmbaren Prothesen:

  • Teleskopprothesen
  • Klammer-getragene Prothesen
  • Totalprothesen
  • Interimsprothesen

ist eines unserer Spezialgebiete. Dies auch deshalb, da wir den Zahnersatz im eigenen Zahntechnischen Labor in optimaler Abstimmung mit unseren Zahntechnikern herstellen.

Zahnimplantate können fehlende Zähne ersetzen. Es sind „künstliche Zahnwurzeln“ meist aus Titan, welche nach dem Einbringen und der Einheilung mit Zahnersatz versorgt werden können. Hierbei arbeiten wir mit darauf spezialisierten Kieferchirurgen zusammen, welche die Implantate nach unseren Vorgaben einsetzen. Die Versorgung der Implantate mit Kronen oder Brücken erfolgt dann in unserer Praxis.

Ästhetische Zahnheilkunde
Durch unser integriertes Praxislabor und die Mitbeurteilung des Zahntechnikers direkt am Behandlungsstuhl können ihre Zähne ästhetisch ansprechend wiederhergestellt werden. Folgende Behandlungsmaßnahmen können dabei zum Einsatz kommen:
  • Veneers/Keramikverblendschalen im Frontzahnbereich zur Herstellung der Zahnform, Zahnfarbe oder zur Schließung von (kleineren) Lücken
  • Vollkeramische Restaurationen im Seitenzahnbereich
  • Kieferorthopädische Maßnahmen zur Korrektur von Zahnfehlstellungen oder vor prothetischer Versorgung
  • Zahnaufhellung durch Bleaching
Kinder- und Jugendzahnheilkunde
Bei Kindern und Jugendlichen steht in unserer Praxis eine schonende und angstfreie Behandlung im Vordergrund. Ein dauerhaftes Vertrauensverhältnis soll zu einer langfristigen Zahngesundheit führen. Unsere Empfehlungen sind
  • halbjährliche Vorsorgeuntersuchungen bereits ab dem ersten Milchzahn
  • Kinderprophylaxe: Mundhygieneinstruktionen kindgerecht erklärt, Ernährungstipps, Fluoridierung und Fissurenversiegelungen
  • Kieferorthopädische Voruntersuchung und Einstufung des Behandlungsbedarfes
Kieferorthopädie (Kinder und Erwachsene)

Die Kieferorthopädie beinhaltet die Diagnose und Behandlung von Fehlstellungen der Zähne und Kiefer. Bereits im Milchgebiss kann eine Behandlung mit herausnehmbaren Apparaturen sinnvoll sein. Im bleibenden Gebiss finden sowohl bei Jugendlichen als auch Erwachsenen festsitzende Apparaturen häufig Anwendung.

Die kieferorthopädische Behandlung wird bei Kindern und Jugendlichen (bei entsprechender Indikation) in der Regel bis zum 18. Lebensjahr von den Krankenkassen übernommen.

Bei Erwachsenen kann eine solche Behandlung zum einen aus ästhetischen Gründen, aber auch aus prothetischer Sicht sinnvoll sein, um beispielsweise Lücken zu öffnen oder zu schließen, Zähne aufzurichten, zu drehen und gegebenenfalls dadurch sogar das Beschleifen von Zähnen zu vermeiden.

Schienentherapie

Bei Störungen der Kausystems mit Schmerzen im Kiefer oder in der Kau- und Nackenmuskulatur bis hin zu Schmerzen in der Rückenmuskulatur kann eine Schienentherapie notwendig sein.

In der Regel werden unter anderem folgende Maßnahmen indiziert sein:

  • Instrumentelle Funktionsanalyse mittels Gesichtsbogen und die anschließende gelenkbezügliche Analyse der Kiefermodelle im Artikulator
  • Herstellung einer individuell angefertigten Knirscherschiene (mit funktioneller Entlastung)
  • Überweisung zum Physiotherapeuten (Heilmittelverordnung/manuelle Therapie)